ANTHA




Sommersonne

Eine Komödie über Liebe, Lust und Lichtschutzfaktor von Judith Weber

Die Theatergruppe hat sich endlich für ein neues Stück entschieden und will nun mit den Proben beginnen. Regisseurin Karin braucht eine Menge Geduld, Durchsetzungsvermögen und Humor, denn das in seinen Dialogen ziemlich flache Stück einzustudieren, fällt den Beteiligten aus unterschiedlichen Gründen sehr schwer. Ina und Mirco sind nur ein bisschen zu einfältig und zu sehr mit ihrem Sexualleben beschäftigt, um ihren Text zu behalten. Carsten hat mehr inhaltliche Probleme mit dem Stück, Erhard muss oft früher gehen oder per Handy mit seinen zahlreichen ‚Flammen’ flirten. Ein Glück, dass Souffleuse Heike die Ruhe in Person ist. Karin muss Mirco überzeugen, dass er als Eisverkäufer nicht in seiner ‚tollen’ Badehose auftreten kann. Max, die Technik, kann anfangs nur ein plätscherndes Bächlein statt Meeresrauschen auftreiben und lässt es an manchen Stellen ‚aus Versehen’ donnern, um den Text des Rivalen unhörbar zu machen. Einige aus der Gruppe sind miteinander in Liebesaffären verstrickt, Elke und Marion sind damit beschäftigt, zu trösten oder Streitereien zu schlichten. Bis zur gelungenen Aufführung von ‚Sommersonne’ ist’s noch ein aufregender Weg …